Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

Die Biologie des Liebeskummers : Was passiert im Gehirn, wenn wir eine Trennung durchmachen?

Die Biologie des Liebeskummers : Was passiert im Gehirn, wenn wir eine Trennung durchmachen?

© Getty Images/Moment RF

Liebeskummer fühlt sich oft wie eine körperliche Wunde an. Aber was passiert dabei wirklich im Gehirn? Die Neurowissenschaft zeigt, wie man den Schmerz überwinden kann.

Von

Es heißt: Liebe entfacht im Menschen ein Feuerwerk. Lässt Schmetterlinge im Bauch entstehen. Die Gedanken, um diese eine Person kreisen. Was aber, wenn das Feuerwerk unerwartet erlischt und die Schmetterlinge in Tausende Stücke zerrissen werden – die Gedanken aber einfach nicht aufhören, um die Person zu kreisen, die nicht mehr da ist?

Jeder weiß, wie sehr Liebeskummer wehtun kann. Uns so mancher verzweifelt an der Frage: Wie komme ich über ihn oder sie hinweg?

Was mitunter schwer sein kann, ist eigentlich in die menschliche Biologie einprogrammiert. Richtig, so einfach es ist sich zu verlieben, so einfach ist es auch sich zu „entlieben“ – zumindest neurochemisch. Das macht Hoffnung, oder?

showPaywall:trueisSubscriber:falseisPaid:trueshowPaywallPiano:true

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.