Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

„Diese Gewinner rockten das „Achtung Berlin“-Filmfestival“

„Achtung Berlin“-Filmfestival: Das sind die Preisträger

© Faraz Fersharaki

„Achtung Berlin“-Filmfestival: Das sind die Preisträger

Im 20. Jubiläumsjahr des Festivals für den jungen Berliner Film gewinnt Sara Summa mit „Arthur & Diana“ den Hauptpreis. Katharina Lüdins „Und dass man ohne Täuschung zu leben vermag“ erhält drei Auszeichnungen.

Am Mittwochabend ging im Kino Babylon das 20. Achtung Berlin Filmfestival, das wichtigste Schaufenster des jungen deutschen Films aus Berlin-Brandenburg, zu Ende. Insgesamt wurden die New Berlin Film Awards in 15 Kategorien verliehen, die Preise sind mit insgesamt 35.000 Euro dotiert. Als bester Spielfilm wurde „Arthur & Diana“ von Sara Summa ausgezeichnet. Die Produzentinnen des Films, Cecilia Trautvetter und Lisa Roling von der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, erhielten zudem eine Auszeichnung für die beste Produktion.

Der Gewinnerfilm handelt von einem Geschwisterpaar, das sich auf einen Roadtrip nach Frankreich aufmacht, welcher sich dank allerhand turbulenter Zwischenfälle – erzählt mit dokumentarischen Elementen – als komplizierter als geplant erweist.

Die Regie-Auszeichnung ging an Hannes Schilling für „Good News“ über einen jungen Berliner Journalisten, der in Thailand Kontakt zu einer Gruppe Rebellen sucht. Den Preis für den besten Dokumentarfilm erhielt Nele Dehnenkamp, Absolventin der Filmakademie Baden-Württemberg, für „For the Time Being“.

Ihr Film handelt von der US-Amerikanerin Michelle Bastien-Archer, die für die Freilassung ihres zum Tode verurteilten Mannes kämpft. Katharina Lüdins „Und dass man ohne Täuschung zu leben vermag“ gewann drei Preise, für das beste Drehbuch (Katharina Lüdin), das bestes Schauspiel (Godehard Giese) und die Kamera (Katharina Schelling).

„Die Vielfalt der ausgezeichneten Filme spiegelt das Festivalprogramm wunderbar wider“, erklärten die Festivalleiter:innen Regina Kräh und Sebastian Brose. Sie lobten ein Programm mit Engagement und Haltung, „dass zeigt, wie Film wie kaum ein anderes Medium über alle unterschiedlichen Erzählweisen, Formate und Genres hinweg, offensichtliche, ganz häufig aber eben auch vernachlässigte und in fast vergessene Anliegen vortragen kann.“

Das Leitungsduo schwärmt zudem vom großen Zuspruch des Berliner Publikums. „Die Begegnung zwischen Filmschaffenden und Publikum ist der Wesenskern unseres Festivals, genauso wie auch die Begegnungen der Filmschaffenden untereinander. Das zu erleben, ist für uns Quelle unserer Motivation das 21. Achtung berlin Filmfestival ab morgen anzugehen.“ (tsp)

Zur Startseite

showPaywall:falseisSubscriber:falseisPaid:showPaywallPiano:false

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

4 Kommentare
  1. Sarah Müller sagt

    Wer hat den Publikumspreis beim „Achtung Berlin“-Filmfestival gewonnen?

  2. AnnaMorgenstern sagt

    Sara Summa und ihr Film „Arthur & Diana“ haben beim „Achtung Berlin“-Filmfestival wirklich gerockt! Es freut mich zu sehen, dass talentierte Filmemacherinnen die Bühne betreten und so hochkarätige Preise gewinnen. Glückwunsch an alle Gewinner!

  3. FrauMeier94 sagt

    Wow, was für tolle Leistungen auf dem „Achtung Berlin“-Filmfestival! Es freut mich besonders, dass Sara Summa mit „Arthur & Diana“ den Hauptpreis gewonnen hat. Auch Katharina Lüdins Werk klingt sehr interessant. Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger!

  4. Carina Müller sagt

    Die Gewinnerinnen haben das „Achtung Berlin“-Filmfestival wirklich gerockt! Es ist großartig zu sehen, wie talentierte Filmemacherinnen wie Sara Summa und Katharina Lüdin solche Anerkennung erhalten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.