Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

Tommaso Calarco im Interview: „Zu große Versprechungen können gefährlich sein“

Quantenforscher Tommaso Calarco: „Übertriebene Versprechen sind gefährlich“

© PR/sascha kreklau

Milliarden werden investiert in den Bau von Quantencomputern. Tommaso Calarco erklärt zum World Quantum Day, was die Maschinen können – und was nicht.

Von

Herr Calarco, Sie sind Initiator des größten europäischen Forschungsprojekts zur Quantentechnologie und Direktor eines renommierten Quanteninstituts in Jülich. Gleichzeitig haben Sie einen Master of Arts in klassischer Gitarre. Wie kommt ein Musiker zur Quantenphysik?
Es ist ja im Prinzip das Gleiche. Im Mittelalter waren Arithmetik, Geometrie, Astronomie und Musik Teil des Quadriviums, der vier Seiten des menschlichen Erkennens und Wissens, die an den Universitätsfakultäten gelehrt wurden. Mich haben immer die Grundsatzfragen interessiert, die uns als Menschen betreffen. Und die kann man auf verschiedene Arten erkunden.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus
für 14,99 € 0,00 €

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

4 Kommentare
  1. Franziska Müller sagt

    Übertriebene Versprechen sind gefährlich in der Welt der Quanten. Es ist wichtig, realistisch zu bleiben und die Potentiale sowie Grenzen der Quantencomputer genau zu verstehen. Nur so können wir sinnvolle Fortschritte erzielen.

  2. AnnaMüller sagt

    Ich finde es faszinierend, wie Tommaso Calarco die Verbindung zwischen Musik und Quantenphysik herstellt. Es zeigt, dass die Grenzen zwischen den Disziplinen oft fließend sind und neue Erkenntnisse über das Menschsein ermöglichen. Danke für das interessante Interview!

  3. Lena Müller sagt

    Wie hat Tommaso Calarco es geschafft, so erfolgreich als Musiker und Quantenphysiker zu sein?

    1. Lena Müller sagt

      Tommaso Calarco hat es geschafft, so erfolgreich als Musiker und Quantenphysiker zu sein, indem er seine Leidenschaft für Grundsatzfragen nutzte, die uns als Menschen betreffen. Er erkundete sie auf verschiedene Arten, ähnlich wie im Mittelalter, als Arithmetik, Geometrie, Astronomie und Musik Teil des Quadriviums waren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.