Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

„Soldaten gehören in die Mitte der Gesellschaft“: Erstmals Bundeswehr-Gelöbnis vor Berliner Abgeordnetenhaus

„Soldaten gehören in die Mitte der Gesellschaft“: Erstmals Bundeswehr-Gelöbnis vor Berliner Abgeordnetenhaus

© dpa/Philipp Schulze

Am 22. Mai werden vor dem Parlament 30 Soldatinnen und Soldaten ihr Gelöbnis ablegen. Im Interview erklärt AGH-Präsidentin Cornelia Seibeld, warum sie der Bundeswehr den Ort angeboten hat.

Von

Frau Seibeld, am 22. Mai werden Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr erstmals vor dem Berliner Abgeordnetenhaus ihr Gelöbnis ablegen. Wie kam es zu der Entscheidung?
Seibeld: Anlass ist das 75. Jubiläum des Grundgesetzes am 23. Mai. Als Präsidentin des Abgeordnetenhauses wollte ich dieses mit Leben füllen. Also habe ich der Bundeswehr angeboten, am Vortag ein öffentliches Gelöbnis vor dem Abgeordnetenhaus abzuhalten. Stichwort: Parlamentsarmee. Ein Angebot, das sehr gerne angenommen wurde.

showPaywall:trueisSubscriber:falseisPaid:trueshowPaywallPiano:true

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

2 Kommentare
  1. SabineMueller82 sagt

    Warum hat Frau Seibeld das Bundeswehr-Gelöbnis ausgerechnet vor dem Berliner Abgeordnetenhaus angeboten?

    1. PaulKlein67 sagt

      Die Entscheidung von Frau Seibeld, das Bundeswehr-Gelöbnis vor dem Berliner Abgeordnetenhaus anzubieten, war eine bewusste Aktion, um das Jubiläum des Grundgesetzes mit Leben zu erfüllen und die Bedeutung der Bundeswehr als Teil der Gesellschaft zu unterstreichen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.