Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

Erneute Attacke beim Aufhängen von Wahlplakaten: Grünen-Politikerin in Dresden bedroht und bespuckt – Tatverdächtige gefasst

Erneute Attacke beim Aufhängen von Wahlplakaten: Grünen-Politikerin in Dresden bedroht und bespuckt - Tatverdächtige gefasst

© imago/xcitepress/IMAGO/xcitepress/Lucas Friedenhain

Erneute Attacke beim Aufhängen von Wahlplakaten: Grünen-Politikerin in Dresden bedroht und bespuckt – Tatverdächtige gefasst

Sie näherten sich ihr, stießen sie beiseite, rissen zwei Plakate herunter und beleidigten sie: Zwei Deutsche griffen am Dienstagabend in Dresden eine Politikerin der Grünen an.

Nur wenige Tage nach dem Überfall auf den sächsischen SPD-Europaabgeordneten Matthias Ecke ist es in Dresden laut Polizei zu einer erneuten Attacke auf eine Politikerin gekommen. Eine 47-jährige Grünenpolitikerin habe in Begleitung Wahlplakate aufgehangen, erklärte die Polizei Sachsen am späten Dienstagabend. Dabei habe sich ihr ein Mann genähert, habe die Frau beiseite gestoßen und zwei Plakate heruntergerissen, die Anwesenden beleidigt und bedroht. Eine Frau sei dazugekommen und habe die Politikerin bespuckt. Beide Verdächtigen konnten laut Polizei in der Nähe des Tatorts festgenommen werden.

Die Polizei machte keine Angaben dazu, um welche Politikerin es sich handelte. Sie sei in Begleitung eines Wahlkampfs- und eines Drehteams gewesen und habe sich auf dem Amalie-Dietrich-Platz befunden, erklärten die Beamten.

Bei den beiden mutmaßlichen Tätern handelt es sich der Polizei zufolge um einen 34-Jährigen und eine 24-Jährige. „Gegen den 34-jährigen Deutschen wird nun wegen Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung sowie Sachbeschädigung ermittelt und gegen die 24-jährige Deutsche wegen Körperverletzung“, erklärte die Polizei weiter.

Zudem gehe die Polizei einer weiteren Straftat nach, hieß es: Die beiden Verdächtigen hätten sich mit einer Gruppe in der Nähe des Tatorts aufgehalten, als die Politikerin mit dem Plakatieren begann. Aus dieser Gruppe heraus sei der Hitlergruß skandiert worden.

Am Freitagabend war Ecke, der sächsische SPD-Spitzenkandidat für die Europawahl, in Dresden niedergeschlagen und schwer verletzt worden. Er erlitt nach Parteiangaben mehrere Frakturen im Gesicht und wurde im Krankenhaus operiert. Zuvor soll die Gruppe einen 28-Jährigen angegriffen haben, der für die Grünen Wahlplakate anbrachte. (AFP)

Zur Startseite

showPaywall:falseisSubscriber:falseisPaid:showPaywallPiano:false

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

3 Kommentare
  1. Anna Müller sagt

    Einfach schockierend, wie sich die Gewalt gegen Politikerinnen häuft. Es ist wichtig, dass solche Angriffe konsequent verfolgt und bestraft werden. Solidarität mit der betroffenen Politikerin!

  2. Anna_Müller sagt

    Wer sind diese Täter und was sind ihre Motive für solch eine feige Attacke?

    1. Peter_Schmidt sagt

      Die Tatverdächtigen, ein 34-Jähriger und eine 24-Jährige, wurden festgenommen. Der 34-Jährige wird wegen Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung ermittelt, die 24-Jährige wegen Körperverletzung. Es ist wichtig, solche feigen Attacken zu verurteilen und die Täter zur Rechenschaft zu ziehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.