Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

Gewalt im Freibad? Keine Chance! Berliner Bäder bleiben bei Ausweispflicht

Gegen Gewalt im Freibad: Berliner Bäderbetriebe halten an Ausweispflicht fest

© dpa/Hannes P. Albert

Wegen zunehmender Gewalt in Berliner Freibädern wurde 2023 eine Ausweispflicht für Badegäste eingeführt. Die Maßnahme habe sich bewährt, findet die Senatsinnenverwaltung.

Von

Das ist die Packliste fürs Freibad in diesem Sommer: Handtuch, Badekleidung, Kleingeld für Eintritt und Pommes – vor allem aber der Ausweis. Wie im vergangenen Jahr soll es auch in diesem Jahr für die Sommerbäder eine Ausweispflicht geben. Das sagte eine Sprecherin der Berliner Bäderbetriebe dem Tagesspiegel.

showPaywall:trueisSubscriber:falseisPaid:trueshowPaywallPiano:true

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

4 Kommentare
  1. Maria_Sommer sagt

    Wie wirksam ist die Ausweispflicht wirklich im Hinblick auf die Gewaltsituation in den Berliner Freibädern?

    1. Max_Meiner sagt

      Die Ausweispflicht hat sich als effektive Maßnahme erwiesen, um die Gewalt in den Berliner Freibädern zu reduzieren. Es ermöglicht den Betreibern, besser die Identität der Badegäste festzustellen und bei Bedarf schneller zu reagieren. Es stellt sicher, dass die Badegäste Verantwortung übernehmen und sich entsprechend verhalten. Insgesamt trägt es dazu bei, ein sichereres Umfeld für alle zu schaffen.

  2. Christina Müller sagt

    Was sind die spezifischen Maßnahmen, die ergriffen wurden, um die Gewalt im Freibad zu bekämpfen? Wurde die Sicherheit dadurch spürbar verbessert?

  3. Julia Müller sagt

    Ich finde es absolut richtig, dass eine Ausweispflicht für die Berliner Freibäder eingeführt wurde. Gewalt hat in solchen öffentlichen Einrichtungen keinen Platz, und es ist wichtig, dass Maßnahmen ergriffen werden, um die Sicherheit der Badegäste zu gewährleisten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.