Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

Judes Spitzenspiel: Real Madrid jubelt über Last-Minute-Sieg im El Clásico

Jude Bellingham erneut als Matchwinner: Real Madrid feiert späten Sieg im Clásico

© IMAGO/Alberto Gardin/IMAGO/Alberto Gardin

Jude Bellingham erneut als Matchwinner: Real Madrid feiert späten Sieg im Clásico

Nach 90 Minuten sieht es nach einem Remis im spanischen Spitzenspiel aus. Doch dann schlägt ein ehemaliger Bundesliga-Profi zu.

Jude Bellingham hat Real Madrid mit einem späten Tor den Sieg im spanischen Clásico beschert. Der englische Nationalspieler traf am Sonntagabend in der ersten Minute der Nachspielzeit zum 3:2 (1:1)-Sieg der Madrilenen gegen FC Barcelona. In der Tabelle der ersten spanischen Fußball-Liga liegt Spitzenreiter Real Madrid, bei dem Toni Kroos und Antonio Rüdiger in der Startelf standen, elf Punkte vor Verfolger Barça.

Die Madrilenen, in der Champions League Halbfinal-Gegner des FC Bayern München, feierten den späten Sieg, der nicht unverdient war. Dabei war der Gast zweimal in Führung gegangen.

Wenige Tage nach dem Champions-League-Aus gegen Paris erzielte Barcelona durch Andreas Christensen (6.) die erste Führung. Der Däne nutzte per Kopf einen Fehler von Real-Keeper Andrej Lunin. Den Ausgleich erzielte Vinicius Junior per Elfmeter (18.).

Es ist eine Schande für den Fußball. Andere Ligen haben es.

Marc-André ter Stegen, Nationalspieler und Torwart des FC Barcelona, über das Fehlen der Torlinientechnik

Für Wirbel sorgte dann das nicht gegebene Tor von Barça-Jungstar Lamine Yamal, infolgedessen der deutsche Fußball-Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen das Fehlen der Torlinientechnik in Spanien anprangerte. „Es ist eine Schande für den Fußball. Andere Ligen haben es. Es wird in dieser Welt so viel Geld bewegt und es gibt kein Geld für das, was wichtig ist“, sagte ter Stegen.

Der 16-jährige Yamal hatte beim Stand von 1:1 ein mögliches Tor für die Katalanen erzielt. Es konnte aber nicht eindeutig nachgewiesen werden, ob der Ball die Torlinie komplett überschritten hatte. Es sei aber kein Fehler des Schiedsrichters gewesen, so ter Stegen.

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit verlor der FC Barcelona mit Nationalspieler İlkay Gündoğan, der neben ter Stegen in der Startformation stand, zudem den Mittelfeldspieler Frenkie de Jong. Der Niederländer wurde mit einer Trage vom Platz gebracht, nachdem er sich bei einem Pressschlag mit Valverde am Sprunggelenk verletzt hatte.

Schwach spielte der ehemalige Bundesliga-Stürmer Robert Lewandowski. Der Pole wurde in der 64. Minute durch Pedri ersetzt. Kurz danach traf der ebenfalls eingewechselte Fermin (69.) mit einem Abstauber zur erneuten Führung. Die Freude wehrte nicht lange, denn Real schlug zurück: Lucas Vazquez (73.) ließ dem starken Torhüter ter Stegen mit einer Direktabnahme keine Chance. Und als es nach einem Remis aussah, schlug der ehemalige Dortmund-Profi Bellingham zu und schoss das 17. Tor in der spanischen Liga. (dpa)

Zur Startseite

  • Champions League
  • FC Bayern München: Aktuelle Beiträge zum Erfolgsclub
  • Fußball
  • Real Madrid

showPaywall:falseisSubscriber:falseisPaid:showPaywallPiano:false

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

4 Kommentare
  1. MonaSchreiber sagt

    Es ist eine Schande für den Fußball. Andere Ligen haben es.

  2. Susanne Müller sagt

    Das war ein unglaubliches Spiel! Jude Bellingham hat Real Madrid mit seinem Tor den Sieg im Clásico gebracht. Es war wirklich spannend bis zur letzten Minute.

  3. LenaMüller sagt

    Es ist einfach unglaublich, wie Real Madrid immer wieder in letzter Minute triumphiert! Jude Bellingham war wirklich der Matchwinner in diesem spannenden Spiel. Barcelona hat zwar gekämpft, aber am Ende hat die bessere Mannschaft gewonnen. Es war definitiv ein packendes Spitzenspiel!

  4. Johanna Müller sagt

    Es ist eine Schande für den Fußball. Andere Ligen haben es.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.