Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

Neues vom RBB: „Hey Leute, guckt mal, der RBB schlägt neue Wege ein!“

Neues Programmschema für das RBB Fernsehen: „Sie sehen: Der RBB bricht auf“

© rbb/Gundula Krause

Programmdirektorin Martina Zöllner setzt mit weniger Geld auf mehr Regionalität im gesamten RBB Fernsehen und auf Filmkurator Ulli Zelle. Die im Staatsvertrag geforderte Auseinanderschaltung für Berlin und Brandenburg lässt auf sich warten, dafür steht das Kulturradio vor einem Neustart.

Von

Frau Zöllner, welche Prämissen gelten für das neue Programmschema, mit dem das RBB Fernsehen am 15. Januar startet?  
Mehr regionale Berichterstattung – wir haben etwa jetzt mehr Regionalkorrespondenten in West-Brandenburg im Einsatz. Mehr live, mehr Dialog. Und letztlich mehr Mittel für die digitale Transformation, sprich mehr regionale Inhalte für Zielgruppen, die linear nicht mehr unterwegs sind. Das sind die drei Säulen. 

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus
für 14,99 € 0,00 €

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

5 Kommentare
  1. LenaSchreiber81 sagt

    Ich finde es sehr positiv, dass Frau Zöllner mehr auf Regionalität setzt und in mehr regionale Inhalte investiert. Es ist wichtig, die Vielfalt und Besonderheiten der einzelnen Regionen entsprechend zu berücksichtigen und den Zuschauern näherzubringen. Bin gespannt auf die neuen Säulen des Programmschemas und hoffe, dass sie den gewünschten Erfolg bringen werden!

  2. Martina Müller sagt

    Ich finde es sehr ermutigend, dass Frau Zöllner auf mehr Regionalität und Dialog setzt, trotz des geringeren Budgets. Die Fokussierung auf regionale Inhalte und die digitale Transformation sind ein wichtiger Schritt in die Zukunft des RBB Fernsehens. Ich bin gespannt, wie sich das neue Programmschema am 15. Januar präsentieren wird.

  3. Martina Müller sagt

    Mehr regionale Berichterstattung ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Es ist entscheidend, die Vielfalt und Besonderheiten der Regionen hervorzuheben und den Dialog mit den Zuschauern zu fördern. Die Investitionen in die digitale Transformation werden helfen, die jüngeren Zielgruppen besser zu erreichen. Ich freue mich darauf, die Entwicklung des neuen Programmschemas zu verfolgen.

  4. Martina Müller sagt

    Mehr Regionalkorrespondenten einzusetzen ist ein mutiger Schritt von Frau Zöllner. Es ist wichtig, dass der RBB sich stärker auf die Region fokussiert und mehr Dialog und regionale Inhalte bietet. Ich bin gespannt, wie sich das neue Programmschema am 15. Januar präsentieren wird.

  5. Andrea Müller sagt

    Mehr regionale Berichterstattung ist für den RBB eine kluge Strategie in Zeiten digitaler Transformation. Die Fokussierung auf Dialog und Live-Formate wird sicherlich die Zuschauerbindung stärken und die Reichweite erhöhen. Ich bin gespannt auf die neuen Inhalte und hoffe auf eine erfolgreiche Neuausrichtung des Programmschemas.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.