Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

„Romeo Franz im Interview: Bahn und Senat, die unseren Widerstand überwinden wollen – echt infam und ehrlos!“

Sinti-Vertreter Romeo Franz im Interview: „Infam und ehrlos, wie Bahn und Senat versuchen, unseren Widerstand zu überwinden“

© VDSR/BW/PHILIPPE BUISSIN

Viele seiner Vorfahren waren Opfer der Nazis: Romeo Franz, erster Vertreter der Sinti im EU-Parlament, über die Pläne mit dem Mahnmal im Berliner Tiergarten und das Trauma der Vernichtung, das auch in ihm steckt.

Von

Herr Franz, in Ihrem Buch „Großonkel Pauls Geigenbogen“ erzählen Sie die Geschichte Ihrer deutschen Sinti-Familie. An einer Stelle zitieren Sie die Sintezza Ceija Stojka, eine Überlebende der NS-Vernichtungspolitik: „Um unsere Kultur aufrechtzuerhalten, müssen wir ein Bewusstsein schaffen und den Willen haben, auch andere daran teilhaben zu lassen. Es ist wichtig, bemerkt und verstanden zu werden.“ Haben Sinti und Roma in der Vergangenheit zu wenig getan, um sich mitzuteilen, verständlich zu werden?
Das wäre sehr kurz gedacht.  

showPaywall:trueisSubscriber:falseisPaid:trueshowPaywallPiano:true

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

4 Kommentare
  1. Maria89 sagt

    Sind Sinti und Roma in der Vergangenheit zu wenig unterstützt worden, um sich verständlich zu machen? Was denken Sie darüber?

  2. Anna123 sagt

    Glauben Sie, dass die aktuellen Bemühungen von Romeo Franz, die Situation der Sinti und Roma zu verbessern, ausreichen?

  3. JuliaMueller sagt

    Sinti und Roma in der Vergangenheit zu wenig getan, um sich mitzuteilen, verständlich zu werden?

  4. HannaMüller sagt

    Sind Sinti und Roma in der Vergangenheit zu wenig darauf eingegangen, sich mitzuteilen und verstanden zu werden?

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.