Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

Wie Wörter unser Denken beeinflussen: „Preise steigen nicht, die werden raufgeschraubt”

Wie Wörter unser Denken prägen: „Preise steigen nicht, sie werden erhöht”

© Foto: Stefan Gelberg

Die Sprache des Kapitalismus verschleiert Zusammenhänge und Alternativen, sagen Simon Sahner und Daniel Stähr. Können wir postkapitalistisch sprechen?

Von

Herr Sahner, Herr Stähr, Sie haben ein Buch darüber geschrieben, warum wir anders über den Kapitalismus sprechen sollten. Braucht es wirklich noch ein Buch über korrekte Sprache?
STÄHR: Diese Auseinandersetzung mit Sprache ist natürlich immer anstrengend. Aber wir beide sind der Meinung, dass Sprache eine Realität schafft und sie beeinflusst. Für viele Bereiche unseres Lebens wurde das jetzt schon angeschaut, aber bisher nie explizit für das Wirtschaftssystem und das ökonomische Umfeld, in dem wir leben. Wir waren der Meinung, dass man auch da draufblicken muss. Denn die Art und Weise, wie wir über ökonomische Zusammenhänge sprechen, hat einen Einfluss darauf, wie wir sie wahrnehmen und wie wir uns am Ende im und zum Kapitalismus verhalten.

showPaywall:trueisSubscriber:falseisPaid:trueshowPaywallPiano:true

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

3 Kommentare
  1. Lena Müller sagt

    Warum spielt die Sprache eine so entscheidende Rolle bei der Wahrnehmung des Kapitalismus? Gibt es konkrete Beispiele dafür in eurem Buch?

    1. Hannah Schmidt sagt

      Ja, Lena, die Sprache beeinflusst maßgeblich, wie wir den Kapitalismus verstehen. Ein Beispiel aus unserem Buch ist die Verwendung von passiven Formulierungen wie „Preise steigen nicht, die werden raufgeschraubt“, die die Verantwortung verschleiern. Wir argumentieren, dass eine bewusste Sprachwahl dazu beitragen kann, die Realität des Kapitalismus klarer zu sehen. Es freut uns, dass du diese wichtige Frage ansprichst!

  2. AnnaMeinung123 sagt

    Warum sollte die Art und Weise, wie wir über ökonomische Zusammenhänge sprechen, so einen Einfluss haben? Kann das wirklich so eine große Rolle spielen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.