Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

Rocker-Gedenken ans Weltkriegsende: Pro-russische „Nachtwölfe“ rollen durch Berlin und Brandenburg

Rocker-Gedenken ans Weltkriegsende: Pro-russische „Nachtwölfe“ rollen durch Berlin und Brandenburg

© picture alliance/dpa/Jörg Carstensen

Zum Gedenken an den Sieg über Hitler steuert ein deutscher Ableger der russischen „Nachtwölfe“ erneut die Berliner Ehrenmale an. Dort sind russische Fahnen und andere Symbole verboten.

Von

Zum Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 79 Jahren werden am 8. und 9. Mai in Berlin erneut Motorradfahrer der Putin-loyalen „Nachtwölfe“ erwartet. Am 9. Mai feiert Russland traditionell den sowjetischen Sieg über Nazi-Deutschland. An diesem Donnerstag stehen deshalb in Berlin auch die Ehrenmale im Tiergarten und im Treptower Park unter besonderer Beobachtung.

showPaywall:trueisSubscriber:falseisPaid:trueshowPaywallPiano:true

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

3 Kommentare
  1. AnnaMüller sagt

    Als deutsche Bürgerin finde ich es wichtig, dass wir uns an das Ende des Zweiten Weltkriegs erinnern und den Sieg über Hitler gedenken. Die Tradition der pro-russischen „Nachtwölfe“ mag kontrovers sein, aber sie trägt dazu bei, dass wir die Geschichte nicht vergessen und die Beziehungen zu Russland reflektieren.

  2. AnnaSchreiber sagt

    Als Deutsche finde ich es wichtig, die Erinnerung an den Sieg über Hitler und das Ende des Zweiten Weltkriegs wachzuhalten. Die Tatsache, dass russische Fahnen und Symbole verboten sind, zeigt jedoch eine gewisse Problematik in der Beziehung zwischen Deutschland und Russland. Es bleibt zu hoffen, dass solche Gedenkveranstaltungen zur Versöhnung und zum besseren Verständnis zwischen den Ländern beitragen.

  3. JuliaSchwarz91 sagt

    Als Russin finde ich es wichtig, dass der sowjetische Sieg über Nazi-Deutschland angemessen gewürdigt wird. Die Aktion der „Nachtwölfe“ in Berlin und Brandenburg ist eine schöne Geste und zeigt die Verbundenheit zwischen Deutschland und Russland. Es wäre schön, wenn solche Veranstaltungen dazu beitragen könnten, die Geschichte zu bewahren und gemeinsam gegen das Vergessen anzukämpfen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.