Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

Atlético gegen BVB: Haller bringt Halbfinal-Hoffnungen zurück!

Für Mats Hummels war es ein besonderes Spiel.

© IMAGO/Pablo Morano

Der infernalische Lärm von den Tribünen des Estadio Metropolitano hinterließ bei den BVB-Profis mächtig Wirkung und führte zu einem kapitalen Fehlstart. Die Dortmunder wirkten überfordert und kamen mit dem aggressiven Pressing der Gastgeber überhaupt nicht zurecht. Das 0:1 nach nicht mal vier Spielminuten war dafür symbolisch: Torhüter Gregor Kobel verzögerte unnötig den Pass auf Maatsen, der den Ball mit dem Außenrist genau in die Beine von Torschütze de Paul spielte.

BVB hatte im Zweikampf oft das Nachsehen

Die frühe Führung gab dem spielfreudigen Tabellenvierten der spanischen Primera División noch mehr Rückenwind. Der BVB hatte in den direkten Zweikämpfen zu oft das Nachsehen, beim eigenen Spielaufbau folgte aufgrund des gegnerischen Drucks häufig ein Fehlpass. Dabei hatte Sportdirektor Sebastian Kehl unmittelbar vor dem Anpfiff genau vor dieser „intensiven Spielweise“ der Madrilenen gewarnt und gefordert: „Diese Widerstandsfähigkeit müssen wir zeigen.“

Trainer Terzic hatte deswegen extra den physisch stärkeren Felix Nmecha für Julian Brandt in die Startelf beordert, doch in Sachen Körperlichkeit war Atlético eine Klasse besser. Und der BVB leistete sich zu viele Fehler. Ein eklatantes Missverständnis der beiden BVB-Innenverteidiger Hummels und Nico Schlotterbeck ermöglichte Lino nach Vorarbeit von Antoine Griezmann das zweite Tor des Abends.

Der Bundesliga-Fünfte kam erst in der 35. Minute durch Karim Adeyemi zu seiner ersten Torchance. Kurz vor dem Halbzeitpfiff prüfte Maatsen mit einem Fernschuss Madrids Torhüter Jan Oblak, auch der lange Zeit blasse Jadon Sancho kam nochmal gefährlich vors Tor.

Auch nach dem Seitenwechsel versuchten die Dortmunder mit dem eingewechselten Brandt, selbst mehr Druck auf den Gegner auszuüben. Atlético mit dem ehemaligen BVB-Profi Axel Witsel hatte defensiv nur selten ernsthafte Probleme mit den Bemühungen des BVB. Kobel musste gar gegen Lino nach einem Freistoß in höchster Not das dritte Gegentor verhindern (76.). Nach Hallers Anschlusstreffer gab es noch Chancen auf beiden Seiten. (dpa)

Zur Startseite

  • Borussia Dortmund
  • Champions League

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

5 Kommentare
  1. EmilySmith24 sagt

    Do you think the BVB team can maintain this level of performance in the upcoming matches?

    1. MaxMüller82 sagt

      Die heutige Leistung des BVB war enttäuschend, besonders im Vergleich zu vorherigen Spielen. Es besteht noch viel Arbeit, um auf diesem Niveau zu bestehen. Die Mannschaft muss ihre Fehler analysieren und sich schnell verbessern, wenn sie weiterhin erfolgreich sein will.

  2. AnnaMüller sagt

    Das war wirklich ein schwieriges Spiel für den BVB. Die harten Zweikämpfe und der starke gegnerische Druck haben den Dortmundern heute Probleme bereitet. Hoffen wir auf eine bessere Leistung im nächsten Spiel!

  3. LenaMüller78 sagt

    Der Kommentar zeigt deutlich, dass der BVB gestern Abend spielerisch nicht auf der Höhe war. Es wirkte, als seien sie überfordert und konnten dem aggressiven Pressing der Gastgeber nicht standhalten. Die frühe Führung gab Atlético noch mehr Selbstvertrauen, während der BVB zu oft im Zweikampf unterlag. Es war enttäuschend zu sehen, wie viele Fehler sich das Team erlaubte. Hoffen wir, dass sie sich im nächsten Spiel steigern können.

  4. Julia_Müller sagt

    Das war leider eine enttäuschende Leistung der BVB-Profis. Es fehlte an Kampfgeist und Durchsetzungsvermögen. Hoffentlich können sie sich im Rückspiel steigern und die Halbfinal-Hoffnungen doch noch wahren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.