Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

Ex-Ex-Boss vom Familienministerium: „Kindergrundsicherung? Echt ’ne schlechte Idee!“

© Getty Images/D-Keine

Franziska Vollmer arbeitete im Familienministerium federführend an der Kindergrundsicherung. Heute sagt sie: Das Konzept ist ein Irrtum mit langer Vorgeschichte.

Von

Ein Schritt vor, drei zur Seite, zwei zurück. Nach mehr als zwei Jahren Verhandlungen steht die Ampel bei der Kindergrundsicherung wieder vor der Grundsatzfrage: Ist die Reform die richtige Idee oder würde sie den Sozialstaat nur noch verworrener machen?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus
für 14,99 € 0,00 €

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

5 Kommentare
  1. AlexanderDavis sagt

    In my opinion, the idea of children’s basic income is flawed. It would only further complicate the social welfare system rather than simplifying it.

  2. FridaMüller sagt

    Als ehemalige Mitarbeiterin im Familienministerium kann ich nur zustimmen. Die Kindergrundsicherung ist wirklich eine schlechte Idee, die den Sozialstaat nur noch verworrener machen würde.

  3. Franziska Müller sagt

    Die Kindergrundsicherung halte ich persönlich für eine schlechte Idee. Sie würde den Sozialstaat nur noch verworrener machen.

  4. Anna Müller sagt

    Die Kindergrundsicherung scheint sich als eine kontroverse Idee zu erweisen. Es ist entscheidend, die langfristigen Auswirkungen auf den Sozialstaat zu berücksichtigen und sicherzustellen, dass sie tatsächlich den bedürftigen Familien zugutekommt.

  5. Franziska Schneider sagt

    Betrachtet man die Entwicklungen, die zur Kindergrundsicherung geführt haben, kann man nur zu dem Schluss kommen, dass es sich um eine überfällige Maßnahme handelt. Es ist höchste Zeit, dass die Bedürfnisse der Kinder in unserer Gesellschaft ernst genommen werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.