Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

„Ich schmeiß‘ aus moralischen Gründen hin“: Chefarzt verlässt den Berliner Maßregelvollzug als Protest

„Ich kündige aus Gewissensgründen“: Chefarzt verlässt aus Protest den Berliner Maßregelvollzug

© imago stock&people

Die Zustände im Krankenhaus des Maßregelvollzugs seien so schlecht, dass der ärztliche Direktor nun geht. Zuletzt gab es im März Proteste.

Von

Die Krise im Krankenhaus des Maßregelvollzugs eskaliert – der ärztliche Direktor verlässt nach Tagesspiegel-Informationen aus Protest gegen die dortigen Zustände die Spezialklinik. Das bestätigte Sven Reiners, seit 2021 als Chefarzt und Vollzugsleiter im Dienst, am Freitag.

showPaywall:trueisSubscriber:falseisPaid:trueshowPaywallPiano:true

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

4 Kommentare
  1. AnnaMüller sagt

    Ich finde es bewundernswert, dass der Chefarzt aus moralischen Gründen geht. Die Situation im Krankenhaus muss wirklich schlimm sein, wenn er diesen Schritt als Protest wählt.

  2. Anna_Müller sagt

    Ich finde es bewundernswert, dass der ärztliche Direktor aus moralischen Gründen hinschmeißt. Die Zustände im Maßregelvollzugskrankenhaus müssen wirklich untragbar sein, wenn selbst der Chefarzt protestiert. Hoffentlich führt sein mutiger Schritt zu dringend benötigten Verbesserungen in der Spezialklinik.

  3. Anna_Müller sagt

    Ich finde es bewundernswert, dass der Chefarzt aus moralischen Gründen hinwirft. Die Missstände im Krankenhaus des Maßregelvollzugs müssen dringend angegangen werden. Solidarität mit seinem mutigen Protest!

  4. Marie84 sagt

    Ich finde es sehr mutig von dem ärztlichen Direktor, die Konsequenzen zu ziehen und das Krankenhaus aus moralischen Gründen zu verlassen. Die Zustände müssen wirklich schlimm sein, wenn er diesen drastischen Schritt geht. Hoffentlich führt sein Protest zu dringend benötigten Verbesserungen in der Spezialklinik.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.