Nachrichten, Lokalnachrichten und Meldungen aus Berlin und Brandenburg, Polizeimeldungen und offizielle Pressemeldungen der Landespressestelle des Landes Berlin.

Smartphones von morgen enttäuschen im Praxistest – ein echtes Fiasko!

Im Praxistest durchgefallen: Die Zukunft des Smartphones ist da – und sie ist erstaunlich schlecht

© humane PR

KI-Geräte sollen unser Leben revolutionieren. Nun erscheinen die ersten, darunter der heiß erwartete AI Pin des Start-ups Humane. Einen Bildschirm hat das Gerät nicht. Stattdessen soll ein Projekter Bilder in die Handfläche werfen.

Von Felix Holtermann

Das Ziel ist ambitioniert. Die Macher des AI Pin des Start-ups Humane erklären auf ihrer Homepage, eine Technologie entwickeln zu wollen, „die sich vertraut, natürlich und menschlich anfühlt“. Ihre Produkte sollen „uns wieder in Kontakt mit uns selbst, miteinander und mit der Welt um uns herum bringen“. Heißt im Klartext: Die Vorherrschaft des Smartphones soll enden.

showPaywall:trueisSubscriber:falseisPaid:trueshowPaywallPiano:true

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

4 Kommentare
  1. Hannah Müller sagt

    Ich finde es bedauerlich, dass die Smartphones von morgen im Praxistest enttäuschen. Es ist wirklich ein Fiasko! Die Idee, Bilder in die Handfläche zu projizieren, klingt interessant, aber ich bezweifle, dass dies ein angenehmes Benutzererlebnis bieten wird.

  2. MariaSchreiber sagt

    Als Technikfan bin ich enttäuscht von der Entwicklung der KI-Geräte. Es ist wirklich ärgerlich, dass die neuen Smartphones so versagen im Praxistest.

  3. JuliaMüller89 sagt

    Ich finde es schade, dass die neuen Smartphones so enttäuschende Ergebnisse im Praxistest liefern. Es ist wirklich ein Fiasko! Hoffentlich gibt es in Zukunft bessere Innovationen, die wirklich unser Leben verbessern.

  4. FranziskaMueller89 sagt

    Ich finde es bedauerlich, dass die Smartphones von morgen im Praxistest so enttäuschend abschneiden. Es scheint, als wäre das Konzept des AI Pin von Humane ein echtes Fiasko. Die Idee, Bilder in die Handfläche zu projizieren anstelle eines Bildschirms, klingt interessant, aber der praktische Nutzen muss sich noch beweisen. Es bleibt abzuwarten, ob diese Technologie tatsächlich dazu beitragen kann, uns wieder mit uns selbst und unserer Umgebung zu verbinden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.